Sonnabend, 1. Juni 2019:

Auf alten Bahndämmen …:
Mecklenburgische Friedrich Wilhelm Eisenbahn

Exkursionsleitung: Dr. Hans-Joachim Pohl

Abfahrt: 7.30 Uhr Hauptbahnhof, Washingtonplatz/Ella-Trebe-Str.
Rückkehr: ca. 20.00 Uhr

Die aus zwei anderen Bahnen hervorgegangene Mecklen­burgische Friedrich Wilhelm Eisenbahn war gewisser­maßen die „Staats­bahn“ des Groß­­herzog­­tums Meck­len­burg-Strelitz. Sie verband die wich­tig­sten Städte (Mirow, Neu­strelitz, Woldegk) dieses (trotz sei­nes Namens) Klein­staates mit­ein­ander und ver­mit­tel­te An­schlüs­se an über­regio­nale Eisen­­bahn­­strecken.
Der öst­liche Teil dieser 1941 von der Deut­schen Reichs­bahn über­nom­menen Bahn­gesellschaft wurde 1947 still­gelegt und abgebaut. Die Trassen blieben weitgehend erhalten. Sie dienten fortan als wichtige Verbindungs­wege. Diese Funktion haben sie inzwischen fast vollständig verloren, existieren aber weiterhin als Rad- und Wanderwege. Auf zwei Abschnitten von je ca. 5 km – zwischen Breden­felde und Quaden­schön­feld sowie zwischen Hin­richs­­hagen und Wol­degk – werden wir wandern und einen Besich­ti­gungs­stopp an der Hin­richs­­hagener Kirche einlegen.

Busfahrt, Reiseleitung, Mittagessen (Kesselgulasch), Kaffee und Kuchen, Eintritts- und Führungsgelder
Preis pro Person: 50,00 €