Sonnabend, 4. Mai 2019:

Fontane, Arnim und der Große Stechlin

Exkursionsleitung: Dr. Hans-Joachim Pohl

Abfahrt: 8.00 Uhr Hauptbahnhof, Washingtonplatz/Ella-Trebe-Str.
Rückkehr: ca. 20.00 Uhr

Theodor Fontane widmete dem Dorf Zernikow in der Nähe Rheinsbergs ein Kapitel in seinen „Wande­rungen durch die Mark“. Auf der Buchenallee spazieren wir in das Dorf, das Fried­rich II. kurz nach seiner Thron­­be­stei­gung seinem Kam­mer­diener Michael Ga­briel Freders­­dorff (1708–­1758) geschenkt hatte. Aus einer Sand­wüste machte dieser ein pros­perie­rendes Gut u. a. mit Seiden­­raupen­zucht und einer Ziegelei. Achim von Arnim, der berühmte Dichter der Roman­tik, wuchs in Zerni­kow bei seiner Groß­mutter Caro­line von Labes verw. Freders­dorff auf. Füh­­run­­gen über die Guts­anlage mit Guts­haus und durch die Kirche vermit­teln eindrucks­voll die Geschichte dieses Ortes.
Nicht weit entfernt liegt der sagen­um­wobene Große Stechlin, dem Fontane eben­falls ein Kapitel widmete. Neu­globsow – als Glas­­macher­dorf in der Menzer Heide entstanden – ist heute ein beliebter und belebter Urlaubs­ort. Eine kleine Wanderung (ca. 4 km) führt uns an das Ufer des Großen Stechlins und um den Dagowsee zu „Metas Ruh“.

Busfahrt, Reiseleitung, Mittag­essen, Kaffee und Kuchen, Eintritts- und Führungsgelder
Preis pro Person: 55,00 €