Sonnabend, 14. April 2018:

Frühling an der Oder

Exkursionsleitung: Dr. Hans-Joachim Pohl

Abfahrt: 8.00 Uhr Hauptbahnhof, Washingtonplatz/Ella-Trebe-Str.
8.20 Uhr S-Bahnhof Tempelhof, Nordausgang
Rückkehr: ca. 20.00 Uhr

Der schlesische Herzog Heinrich I. schenkte dem Templerorden 1229 Land zur Gründung der Komturei Lietzen. Die Templer errichteten mehrere wichtige Gebäude, die noch heute vorhanden sind: die Kirche (im 15. Jh. erweitert), das Komtureigebäude, aus dem in mehreren Umbauphasen das heutige Herrenhaus hervorgegangen ist, und ein Speichergebäude (nahezu unverändert erhalten). Nach der Auflösung des Templerordens ging der Besitz 1319 an den Johanniterorden und nach dessen Säkularisation Anfang des 19. Jh. an den preußischen Reformer Karl August Fürst von Hardenberg. Wir lernen die Anlage bei einem Rundgang kennen.
An mehreren Stellen in den Oderhängen zwischen Seelow und Lebus blühen im April leuchtend gelb die Adonisröschen. Was diese Hahnenfußgewächse mit der griechischen Mythologie zu tun haben, werden wir während zweier Spaziergänge durch die Lebuser Hänge und die Priesterschlucht bei Podelzig erfahren.

Busfahrt, Reiseleitung, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Eintritts- und Führungsgelder
Preis pro Person: 49,50 €